Verfasst von: Thea | 26. März 2012

Krümelchens Hunger.

Mein Krümelinchen hatte Hunger: Sprich, er brauchte Öl. Das hatte ich so im Gefühl, mein letzter Ölcheck lag schon sehr lange zurück und dat Rollerken lief nicht mehr ganz so rund.

Dieses Gefühl hatte ich seit Wochen. Da ich aber ein sehr faule… äh effizienter Mensch bin, habe ich es immer wieder vergessen. Bis Samstag. Naja, immerhin habe ich da mal meinen Roller aufgeräumt, was sich da so ansammelt… Heute Morgen wurde ich dann doch etwas hektisch. Verdammt, wo ist das verfluchte Motoröl? Nicht gefnden, mit einem schlechten Gefühl gings dann ohne Futter zur Schule

Heute Abend war dann aber die Stunde der jährlichen Fütterung. Hah. Vater gefragt, wo denn das Öl sei. Im Anbau vom Carport. Okay, hätte ich drauf kommen können. „Wo is´n der Trichter?“ „Ähm, ich habe das Gefühl, dass ich den verschenkt habe…“ Tja. Zusammen mit dem Rasenmäher. Kein Rasen, kein Rasenmäher. Und wer hat den Rasenmäher bekommen? Unser Nachbar, zwei Häuser weiter. Der war sogar da. Stand auf seiner Terrasse und telephonierte, während ich schon einmal vollkommen stolz den tatsächlichen Ölstand maß. Bin eine Frau und kann das. Applaus bitte!

Problem: Wie bekomme ich das Öl um die Ecke in das kleine Loch vom Roller? Ich dachte nach, der Nachbar telephonierte immernoch mit seinem Kollegen (´tschuldigung, war echt laut) und es schien kein Ende zu nehmen.

Da mir meine Familie schon immer vorwirft, keine praktische Intelligz zu haben, wollte ich jetzt auch mal was richtig tolles tun und selbst eine Lösung finden.

Mhm, der Deckel von dem Ölkanister sieht nicht schlecht aus. Gedacht, getan. Von den 4 Deckeln die ich versuchte dort rein zu kippen, gingen auch bestimmt 2% in den Behälter. 48% auf meine Hände (natürlich trug ich einen WESC-Pulli, mit Ärmeln unten) und 50% auf die Straße.

Also doch zum Nachbarn. Ich gehe also die Straße runter, stelle mich unaufällig an seinen Zaun und wer hätte es gedacht, ich stand nur 5 Minuten rum.

„Irgendwo in der Garage muss er doch sein…“ Sollte ich erwähnen, dass in der Garage ein absolutes Chaos war? Ich würde auch nichts darin finden. Naja, das Öl hatte weitere 10 Minuten Zeit, in meine Hände einzuziehen. Aber irgendwann findet man alles, so lief ich dann stolz wie Bolle zu meinem Roller zurück.

Am Ende war mein Öltank wieder voll, ich hatte überall auf meinen Händen Öl und die Straße… – naja, sie wollte halt auch mal ein Regenbogen sein.

Gefühlte 5000 mal Händewaschen später habe ich nur noch einen dünnen Ölfilm auf der Hand.

Fragt mich in einem Jahr noch mal, ob meine Hände dann noch nach Öl stinken.

Beim nächsten Mal lasse ich doch die Werkstatt das wieder mit dem Öl machen. Frauen müssen echt nicht alles können…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: