Verfasst von: Thea | 30. Mai 2010

Sooo viel zu tun

Und das auch noch unter Zeitdruck *gnahh*. Naja, egal.

Im Verlauf der ersten Ferienwoche habe ich alleine 8 Seiten auf dem PC geschrieben, eine Kletterausfahrt im Akkord organisiert, 3 Kostenvoranschläge geschrieben, fast meinen PC aus dem Fenster geworfen, eine Gartenhütte (sehr groß) (mit)gebaut und gestrichen, meine Schmerzmedikation auf das 3-Fache erhöhen und mir Muskelrelaxantien verschrieben lassen, 3 Protokolle aus biochemischen Versuchen verfasst und hatte meinen allerersten Sanitätsdienst, bei einem Konzert :-D. In Zukunft werde wohl ich noch häufiger als Praktikantin irgendwo mitdürfen. Und ja, Praktikanten müssen das Auto putzen und Koffer schleppen (wobei das bei den Fallbeispielen war, der Kombi-Rucksack ist mir dann doch ein bisschen zu schwer, und wenn man starke Männer dabei hat…).

Ich habe mich für nächstes Jahr in 2(!) Seminarkurse eingetragen, ich habe ja aonst nichts besseres zu tun. Der eine betrifft wieder „Jugend forscht“ bei dem wir einen Kaugummi entwickeln (FfbbS) und in dem anderen werde ich an der Biologieolympiade teilnehmen. Eigentlich ist dieser Seminarkurs nur das Auswendiglernen dieses Buches. *lach* (Kurz gesagt:1984 Seiten, A4-Format -> FREIWILLIG).

Auch werde ich mich mit diesem Beitrag erst einmal abmelden, ab Dienstag bin ich mit meiner Kindergruppe (Klettern) im Donautal, am Wochenende bin ich wieder da. Und wer weiß, wenn ich nicht arg müde bin, kann ich direkt am Abend nach der Ausfahrt wieder auf einen Sanitätsdienst… . Kleidung habe ich von meiner Organisation auch schon etwas bekommen, eine passende Hose und eine Jacke, die mir bis zu den Knien geht, die ist für eine Körpergroße von 1,78-1,82m und die habe ich beim besten Willen überhaupt nicht :-(.

Achso: Mein Bruder heiratet! In zwei Wochen, dafür muss man natürlich auch shoppen gehen. Mein Kleid hatte ich schon vorher gekauft, aber ich brauchte noch Schuhe… Glücklicherweise haben wir hier in der Nähe ein Bekleidungsgeschäft mit 4500m², da gibt es seeehr viele Schuhe. Alleine die Damenschuhe waren je Größe ca.3-4 Reihen, 25m und 7 Etagen. Jede Frau, auch wenn sie eigentlich (wie ich) Schuhe kaufen nicht mag, entdeckt dann doch plötzlich die Liebe zu Schuhen. Lange Rede, kurzer Sinn: In 2 Wochen muss ich lernen, auf 10cm High-Heels zu laufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: