Verfasst von: Thea | 12. Januar 2010

Heute morgen…

Erst einmal hatte mich meine Mutter zum Bahnhof gefahren, da ich in den ersten beiden Stunden eine Arbeit geschrieben habe (gestern kam mein Bus überhaupt nicht…). Meldung am Zug: „Wegen Witterung vorraussichtlich 45-60 Min später. Wir bitten um ihr Verständnis.“ *Pähh*. Ich bin dann doch mit einem anderen Bus zur Schule gefahren, der relativ voll war. Neben mir stehen 2 ca. Zwölfjährige (ich hatte das Privileg sitzen zu dürfen).

Sie: Hast du eigentlich im Herbst Geburtstag?
Er: Nein, im Oktober.

WTF??

Der Stundenplan war heute aber auch sonderbar…

Zwanzig Minuten nach Arbeitsbeginn gebe ich ab, habe 3 Seiten geschrieben (zur Abwechslung mal wieder als erste). Jetzt habe ich also statt zwei 3,5 Freistunden… Zwei Stunden Unterricht, 3 Stunden frei, 2 Stunden Sport AG…

Ich war also 11 Stunden in der Schule, wobei 4,5 Stunden nur was gebracht haben…

Advertisements

Responses

  1. Klingt nach einem sehr spannenden Schultag 😀

    Wie schaffst dus in 20 Minuten eine Schulaufgabe zu schreiben, die eigentlich für viel mehr Zeit gedacht ist, zu schreiben? Bei uns bzw. mir ist das eher andersrum..oder sind eure Lehrer da sehr großzügig?

  2. Eindeutig ein bescheidener Stundenplan… 😉

    • Aber nur Dienstags… da habe ich eigentlich 2 Stunden, wenn wir nicht noch in den ersten beiden ne Arbeit reingedrückt kriegen, welches Fach wir sonst Donnerstags haben :-D. Sport-AG ist auch freiwillig :-D.

      Aber Montags habe ich 9 Stunden, Mittwochs 12, Donnerrstags 11 Stunden ;-)…

      Also nichts da mit bescheidenem Stundenplan 😀

      @Markus: Nein, theoretisch haben wir nicht zuviel Zeit für die Arbeiten, der Rest braucht immer die volle Zeit, ich weiß auch nicht, warum ich immer so früh abgebe =).

    • Mein „bescheiden“ war eine Umschreibung für „besch*ssen“! Denn was soll an diesem Stundenplan auch gut sein?!

      • Viel Zeit, um zum Bäcker zu gehen, was zu essen oder den Hunger zu stillen 😀

      • Genau das ist das Problem: Auf Dauer werden die Freistunden immer so teuer…

  3. So gut hätte ich es auch gerne mal 🙂

    • Willst du wirklich? Dann must du aber auch den Donnerstag übernehmen. Englisch, Biotechnologie, Physik, Religion und Sondergebiete der Biowissenschaften. Alles in doppelter Ausführung. Mit einmal 10, einmal 20 und einmal 45 Minuten Pause. Am Nachmittag komplett ohne Pausen :-(.

  4. also, bei ir war das frueher immer ein nicht so gutes zeichen, wenn ich nach zwanzig minuten abgegeben habe.

    • Bei mir ist das inzwischen normal, ich mache mir nicht mal mehr Gedanken darüber. Nach 20 Minuten habe ich meine 3 Seiten geschrieben, alle Aufgaben nach bestem Gewissen bearbeitet, aber die Arbeit nicht durchgeschaut. Darf ich auch nicht, sonst streiche ich das ganze richtige raus und schreibe irgend einen Quark stattdessen hin… :-D.

  5. Soo könnte man das auch ausdrücken. Und das spiegelt sich dann auch an der Hüfte wieder…

    Aber zu Dienstag: In der

    2.Stunde bin ich wirklich zum Bäcker gegangen. Kakao und Brötchen gekauft. Ich fand aber, dass ich mir dies nach der Arbeit verdient hatte :-D.

    3. & 4. Stunde habe ich mich freiwillig in Französisch (Anfängerniveau) gesetzt. Ich hatte schon 4 Jahre Französisch und jetzt keine 2. Fremdsprache mehr.

    7., 8., & 9. Stunde war ich beim Kieferorthopäden (ja, ich trage in der 11. Klasse noch eine feste Zahnspange) und war in der Bücherei, lesen :-D.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: