Verfasst von: Thea | 21. August 2009

Madrid ´08

Gestern bin ich leider nicht dazu gekommen, diesen Artikel zu verfassen.

Gestern vor einem Jahr war das Flugzeugunglück von Madrid. Es ist der einzige Flugzeugabsturz, der mir je auf die Nieren gegangen ist. Warum?

Ich hatte diesen Flug gebucht.

Bzw. der Vater meiner Freundin. Dabei wollten wir 3 eigentlich nur für 10 Tage nach Gran Canaria fliegen. Am 20.08. . Zum Glück erinnerte er sich rechtzeitig daran, dass das erste Heimspiel von den Löwen (1860 München) noch am 27.8.08 sei. Deshalb sind wir dann erst am Montag den 28. geflogen. Was uns unser Leben rettete, denn wir hätten in Reihe 18 gesessen, nicht in den ersten 7, in denen es noch eine geringe Chance gab.

Es scheint alles viel heftiger zu sein, wenn man selbst fast beteiligt war. Obwohl der Absturz so oder so nicht gerade ohne war.

So lasst uns, ein Jahr und einen Tag nach dem Unglück, der 154 Todesopfer von Madrid gedenken. Sie wollten auch nur größtenteils in den Urlaub oder nach Hause, zu ihren Familien.

 

Aber ich kann sagen, dass die 10 Tage trotzdem, mit Christina zusammen, eine wunderschöne Zeit waren. Danke.

Advertisements

Responses

  1. DAS hätte ich jetzt lieber nicht gelesen – das gibt meiner Flugangst Auftrieb – und am Samstag fliegen wir … Brrrr

    • Mhh, ich bin seit dem wieder geflogen, ohne ein Problem dabei zu haben (War aber auch nur ein Inland Flug). Verdrängungs-Methode.

      Trotzdem viel Spaß!

  2. Ich will hier nur nach hinzufügen dass ich genau ein Jahr nach diesem Unglück wieder nach Gran Canaria geflogen bin und wieder über Madrid..wichtig zu erwähnen ist vielleicht auch dass es genau das gleiche Flugzeug war wie damals..
    Es gab keine Komplikationen, beim Rückflug allerdings schon..

    • Schön das du auch mal wieder da bist :-D.

      Was gab es für Komplikationen??? *Einfachmalfrag*

      Aber dir gehts gut… Am Dienstag hab ich dich ja besucht… Am nächsten muss ich mal wieder ausschlafen, da komme ich nicht (habt ihr eigtl Mittagsschule?).

      Du kannst mir ja auch über tu antworten…

  3. […] Zu den Anfängen: beim Meisterspiel 1966 war mein Vater, damals gerade so 8 Jahre alt, zum ersten Mal im Stadion. Geprägt von meinem Großvater und weil es ihm wahrscheinlich gefallen hat, ist er nun seit 45 Jahren Löwenfan und seit 40 Mitglied im Verein. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass ich ‘blau’ erzogen wurde und schon mit drei Jahren regelmäßig ins Grünwalder Stadion gegangen bin. Bis zum Jahr 2004 habe ich gelernt, dass „wir“ den FC Bayern und den FC Augsburg nicht mögen, es im Olympiastadion sehr zugig ist und man mit verlorenen Spielen rechnen kann – den letzten Punkt kann ich auch heute noch unterschreiben mit dem Einzug in die Allianz Arena kam auch der Abstieg in die zweite Liga, welchem bis heute andauernde Geldsorgen folgten. Wir blieben den Löwen treu und 2007 entschied sich mein Vater, ins Sponsoring einzusteigen – war wahrscheinlich eine sehr gute Idee, denn nur ein Jahr später rettete ein Heimspiel einer Freundin, ihm und mir das Leben (genaueres gibts hier) […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: