Verfasst von: Thea | 16. Juni 2009

Auch die Bergwacht spricht…

von dem chaotischem Wochenende (Ich berichtete):

Montag, 15. Juni 2009

Sieben Kletterer aus Wand gerettet

Schwierige Bergungen aus der Fuchskar-Westwand. Ein Bericht über einen anstrengenden Nachmittag für die Bergwacht Hinterstein.

Am Samstag Nachmittag ereignete sich in der Fuchskar-Westwand in der Nähe des Prinz-Luitpold-Hauses ein Kletterunfall, der eine Kettenreaktion auslöste. Ein Kletterer einer Dreier-Seilschaft, der sich in der Route „Direkte Westwand“ befand, stürzte im Vorstieg ca. 5 m ungebremst ab und verletzte sich schwer. Der Einsatzleiter der Bergwacht Hinterstein wurde vom Rettungshubschrauber RK2 aus Reutte  zur Unfallstelle gebracht. Zeitgleich kam eine Meldung der über eine verletzte Person in der Hütte. Dieser Patient wurde von einem zweiter Hubschrauber (Christoph 17 aus Kempten) ins Krankenhaus geflogen.

Der gestürzte Kletterer wurde erstversorgt und mit dem Bergetau aus der Wand geholt und ebenfalls ins Krankenhaus geflogen. Der Berwachtmann blieb derweil in der Wand und kümmerte sich um die Kameraden des Verletzten und eine weitere Seilschaft, die sich in der selben Route befand. Die Situation gestaltete sich äußerst schwierig, da alle vier noch in der Wand befindlichen Kletterer psychisch und physisch angeschlagen waren. Außerdem wurde von einem der Personen ein metergroßer Stein festgehalten, der auf die Kameraden zu stürzen drohte. Drei der Vier konnten schließlich von der Bergwacht zum Ausstieg gesichert werden und den Abstieg zur Hütte beginnen. Einer litt an einem Schock und Schwächeanfall, so dass es unmöglich war, mit ihm bis zum Ausstieg zu klettern. So wurde Christoph 17 erneut angefordert und mit einem 50-m-Bergetau der Retter und der Kletterer aus der Wand geflogen.

Währen dieser Aktion wurde der Einsatzleiter über eine weitere Seilschaft mit Schwierigkeiten in einer andern Tour, der sog. „Gelben Wand“, informiert. Nach der Kontaktaufnahme mit der Seilschaft stand fest, dass auch sie ohne Hilfe nicht mehr vor oder zurück kommen. In einer äußerst schwierigen Aktion am mittlerweile späten Abend  wurden die Beiden nun an einem 100 m langen Bergetau im sog. Kapperbergung-Verfahren aus der Wand gerettet und ebenfalls zur Hütte gebracht.

Fazit nach diesem anstrengenden Einsatz: 7 Personen aus der Wand gerettet, davon 4 mit Hubschrauber und Bergetau, einer schwer einer leicht verletzt. Zusätzlich ein Patient mit einer Kopfverletzung direkt an der Hütte.

Laut Einsatzleiter Marzel Blanz ist der Erfolg der Aktion vor allem der gut funktioniernden Zusammenarbeit der beiden Hubschrauber-Besatzungen und der Bergwacht Hinterstein, sowie dem fliegerischen Können der Piloten zu verdanken. Gerade die Aktion mit dem 100-m-Tau ging an die Grenzen der Leistungsfähigkeit von Mensch und Maschine.

Quelle: http://www.bergwacht-bayern.de/77.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=2191&tx_ttnews[backPid]=14&cHash=152aea78ad

 

Von dem an der Hütte haben wir allerdings nicht viel mitbekommen, an der Wand war schon genug los… . Man hat (mal wieder) bemerkt, wie wichtig es ist, ein Handy mitzuführen (die besagte 3er-Seilschaft hatte keins dabei) und die alpinen Notsignale (Y für „Ja, wir brauchen Hilfe“ und / (No) „wir brauchen keine Hilfe) zu können. Denn es verständigt sich sonst nicht leicht mit einem Piloten, der nur ein ein paar Meter vor einem fliegt (unsere Seilschaft brauchte ja keine Hilfe).

 

Nochmal gute Besserung an „Gunnar“, der schwer verletzt im Krankenhaus liegt.

 

P.S.: Es waren mehr als 5m, eher 9-10 m, die er gestürzt ist, eine Zwischensicherung ist mit raus (der Friend lag im ca. 30 kg schweren Felsblock).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: